Deine Spuren

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Noch verschlafen und umhüllt von der Wärme des Bettes, stehe ich verträumt am Fenster.

Schaue voller Bewunderung und Faszination auf die mit einer glitzernden Schneedecke überzogene Natur. Es bietet sich mir ein Bild der Vollkommenheit, von Frieden, Stille und Reinheit.

Die Natur hat sich schlafen gelegt, um neue Kraft für das Erwachen im Frühling zu schöpfen. Um uns mit seiner  Schönheit ein ganzes Jahr wieder zu erfreuen.

Mit Kinderaugen stehe ich hier, leg mir nun doch ein Tuch um und ziehe es enger an meinen Körper. Möchte die Geborgenheit und Wärme der letzten Nacht noch spüren.

Die geschlossene Schneedecke, durch keine Spur unterbrochen, verleitet mich zu träumen. Wünsche  mir, dass ich Spuren von dir in dieser vollkommenen Klarheit und Unberührtheit sehe.

Doch was ich mit offenen Augen nicht sehen kann, fühle ich nun mit meiner Seele. Hier sind sie doch deine Spuren, sehe sie nun ganz klar vor mir, überall wo du gegangen, alles was du berührt hast, sind sie zu sehen. Überall wo ich hingehe, wo deine Füße keinen Abdruck hinterlassen haben, selbst da sehe ich deine Spuren.

Denn ich trage sie in mir, du hast Spuren in mir hinterlassen, in meinem Herzen. Sie werden erst verblassen wenn ich bei dir bin und wir wieder eins sind.

Doch bis es soweit ist, werde ich nach deinen Spuren suchen, werde plötzlich lächeln einen Schritt nach rechts oder links machen. Denn ich weiß, hier genau ist deine Spur,

die nur ich sehe.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Wenn das Kerzenlicht erloschen ist

Sowie die Kerzen am Weihnachtsbaum abgebrannt sind, der Rauch und der Duft verflogen sind. Die Menschen ihre Geschenke ausgepackt haben und die Familie mit guten

Print Friendly, PDF & Email

Gedanken zu Advent

Advent, die besinnlichste Zeit im Jahr sollte es sein, wir sollten uns besinnen der heiligen Zeit. Die Ankunft des Jesuskindlein steht bevor, an vier Adventssonntagen

Print Friendly, PDF & Email

Die stillste Zeit sollte es sein

Die stillste Zeit sollte es sein, jetzt in der Vorweihnachtszeit. Besinnen sollten wir uns, um den Sinn dieser Zeit zu verstehen, steht doch die Geburt

Print Friendly, PDF & Email

4. Advent

Nun schon die 4. Kerze brennt, die Nadeln am Adventskranz nun doch schon etwas trocken sind. Jedoch der helle Kerzenschein, alles schön erscheinen lässt. Nur

Print Friendly, PDF & Email

3.Advent

  Zwei Kerzen an meinem Adventkranz habe ich bereits schon angezündet, die dritte kommt heute dazu. Mein Blick auf die vierte Kerze fällt und mich

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte