Ein Spaziergang und viele Fragen

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Trude blickt aus dem Fenster und war fasziniert von diesem wunderschönen Herbsttag, die Bäume im Garten leuchteten in den schönsten Farben. Die Blätter vom Kastanienbaum lagen schon am Boden und an einigen Bäumen waren die Blätter noch grün. Doch am schönsten leuchteten die Blätter des Ahornbaumes, von gelb über orange bis hin zu einem satten dunkelrot, leuchteten sie in der Sonne, es sah aus, als würden die Bäume in Flammen stehen. Diesen Tag muss ich nützen, denn so viele schöne Tage werden es nicht mehr sein, dachte sich Trude, schlüpfte in ihre Jacke und ging gut gelaunt außer Haus. Ihr Weg führte sie entlang der abgeernteten Felder, die Kühe auf den Wiesen genossen noch das saftige Gras, als wüsten sie, bald geht es wieder in den Stall.
Trude geht gerne diesen Weg, er liegt etwas abseits und führt in ein kleines Wäldchen, hier ist sie sehr gerne, hier ist ihr Kopf frei und sie kann ihren Gedanken nachgehen. Je weiter sie in den Wald ging, umso nachdenklicher wurde sie, sie lauschte dem Rascheln des Laubes unter ihren Füssen. Dieses Rauschen der Blätter wirkte auf Trude so beruhigend, dass sie alles um sie herum vergas und sie stellte sich diese eigenartigen Fragen.

„Ab wann beginnt das Leben, ab wann schlug mein Herz zum ersten Mal?

Bereits am 22.Tag nach der Embryonalentwicklung beginnt das kleine Herzchen zu schlagen, ein neues Leben wächst heran. Zu diesem Zeitpunkt, wusste ihre Mutter wahrscheinlich noch gar nicht, dass sie bald ein Kind in den Armen halten wird.
Ja, richtig gesagt beginnt es mit der Befruchtung der Eizelle, doch auch darüber gibt es verschiedene Ansichten. Und deshalb sage ich für mich, mein Leben begann mit dem ersten Herzschlag.
Ein Herz ist spürbar, sichtbar und hörbar, es schlägt schneller, wenn man aufgeregt ist und es bleibt fast stehen, wenn man sich erschreckt und wenn man verliebt ist, ja dann hüpft es sogar. Man sollte öfter auf sein Herz hören, als auf seinen Verstand, denn der Verstand lässt sich oft von äußeren Einflüssen ablenken, doch das Herz arbeitet mit dem Gefühl zusammen. Ein gebrochenes Herz, kann nur mit viel Liebe wieder geheilt werden, doch eine Narbe wird immer an den Schmerz erinnern. Auch wenn es von außen nicht sichtbar ist, wird es immer spürbar sein. Es gibt Menschen, die haben ein Herz aus Stein, diese tragen schwer daran und sie leiden darunter, auch wenn sie es nicht zugeben, tragen sie schwer an dieser Last.

Ach, wie ich mich doch freue über diesen schönen Tag, sagte Trude und sie spürte, dass auch ihr Herz vor Freude hüpfte. Sie grifft sich an ihr Herz und sprach im Flüsterton: „Mein Herz ist groß und all meine Lieben haben darinnen ihren Platz“.
Nachdenklich ging sie ihren Weg weiter und war fasziniert von der Schönheit der Natur und ein seltsames Gefühl macht sich in ihr breit. Eine neue Frage stellte sich ihr und sie sagte sich, was ist heute nur mit mir los, warum bin ich so nachdenklich?

„Was ist die Seele?

 

Es gibt viele Antworten, doch welche ist die richtige?“
Jeder Mensch hat eine Seele, denn sie braucht einen Körper, um zu existieren und wenn ein Körper stirbt, schlüpft sie in einen anderen. Manche sagen, die Seele spüre keinen Schmerz, sie ist grenzenlos und für sie gibt es keine Zeit, denn sie ist unsterblich. Und doch hat sie keine Vergangenheit und keine Zukunft, sie will leben und leuchten, es wird gesagt, sie habe keine Erinnerungen. Doch das will ich nicht glauben, denn so manches Mal ist mir, als hätte ich eine bestimmte Situation schon einmal erlebt. Orte, an denen ich noch nie war, kommen mir bekannt vor und mit manchen Menschen ist es mir, als verbindet mich ein Band, das nennt man doch „Seelenverwandtschaft“, wer diese Erfahrung machen darf, wird dieses Gefühl sehr schätzen.
All das, was der Mensch erlebt, nährt die Seele und sie wird immer reicher an Erfahrungen. Mit jedem Körper, in dem sie wiedergeboren wird, wird sie weiser und klüger, daher sagt man ja auch, „in ihr lebt eine alte Seele“.
Es gibt viele Geschichten über sie, man sagt ja auch es ist die Seele, die einen Menschen aus macht, er/sie hat eine gute Seele. Man kann die Seele weder sehen noch berühren, somit kann man ihr weder eine Form noch Farbe geben. Einige behaupten, die Seele spüre keinen Schmerz, doch nein, das kann ich nicht glauben, denn wer kennt nicht diesen Schmerz, wenn einem in der Seele weh tut? Dieser Schmerz ist nicht sichtbar, wie eine Wunde am Arm und doch ist eine verletzte Seele sehr schmerzhaft und manchmal auch unheilbar.

Trude war ganz in ihren Gedanken versunken und sie lächelte still vor sich hin, wie auch immer, dachte sie sich, ich weiß es ganz genau, die Seelen all meiner lieben, sind mir ganz nah. Ich kann sie nicht sehen und anfassen, doch manchmal kann ich sie fühlen und das ist wunderschön.
Was ist das heute nur für ein Tag, warum stellen sich mir heute so viele Fragen?

 „Was ist das Gefühl und wie wichtig ist es“

 Ach, wie oft denke ich mir, ich sollte mich nicht so von meinen Gefühlen leiten lassen, doch ich kann nicht anders. Trude ist ein Gefühlsmensch und ja, sie ist zufrieden so wie es ist.
Menschen mit Gefühlen sind sensibel, oft braucht ihr Gegenüber erst gar nichts zu sagen, den diese Menschen fühlen, was diesen Menschen bewegt. Man braucht doch nur eine Musik zu hören und schon löst diese in uns Gefühle aus, sie kann uns traurig oder fröhlich stimmen, sie kann Erinnerungen auslösen. Ein Film kann uns zum Weinen oder Lachen bringen, er kann uns zum Nachdenken anregen, all das sind unsere Gefühle. Je einfühlsamer ein Mensch ist, um so mehr Gefühl hat er und umso verletzlicher ist er. Man sollte öfter auf sein Gefühl hören, sich von Gefühlen leiten lassen, Gefühle zulassen ist etwas Wunderschönes, es ist, fast wie schweben. Ein Mensch ohne Gefühle kann nicht lieben, er kann weder Freude noch Leid teilen, er wird immer einsam sein.
Doch auf eines sollte man immer achten, verletze nie die Gefühle anderer, denn ein verletzter Mensch, kann womöglich daran zugrunde gehen.

Mit viel Liebe im Herzen, einem guten Gefühl und einer glücklichen Seele, ging Trude nun Nachhause. Doch da ist noch eine Frage und diese beschäftigt sie auch immer wieder, haben Gefühl und Verstand etwas miteinander zu tun?

„Gefühl oder Verstand, was ist besser?“

Gefühl oder Verstand, wie sollte man entscheiden, diese Frage ist nicht immer leicht und oft ist man deswegen im Zweifel. Trude lässt sich gerne von ihren Gefühlen leiten, doch manchmal geht es nicht anders und sie entscheidet mit Verstand. Ein Richter, handelt meistens mit dem Verstand, er darf sich von Gefühlen nicht leiten lassen, denn so mancher Gauner, nützt die Gefühle andere rücksichtslos aus. Wenn jemand wütend ist, handelt er meistens nach Gefühl, er denkt nicht nach und reagiert dann falsch, denn hätte er den Verstand benützt, wäre seine Aussage professioneller gewesen. Gefühle sind spontan und kommen manchmal unüberlegt, der Verstand arbeitet mit Überlegung und Berechnung.

Tja, sagte sich Trude, ich mache es wie bisher, mit einer reinen Seele, einem guten Herzen, mit gutem Gefühl und Verstand, im Grunde habe ich es schon immer so gemacht und es war gut so.

Ein Mensch mit Gefühl, ein Herz am rechten Fleck, einer alten Seele und einen guten Verstand, lebt glücklich und zufrieden.

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Tränen am Fenster

Klopf, klopf machte es heute Morgen ganz sanft an mein Fenster. Ich trat näher und mir war, als würde der Regen wie Tränen vom Himmel

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-3

  Der Herbst fordert mich zum Tanze auf, sehr gerne sage ich. Tragen werde ich das schönstes Kleid, das du für mich angefertigt hast. Nur

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-2

  Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag, schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte