Bilder und Sprüche-2

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

 

Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag. Schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man teilen um es richtig genießen zu können.“

 

 

 

 

 

 

Hier sitzt dieses Marienkäferl auf diesem Blümchen und es zieht meine Aufmerksamkeit auf sich. „Flieg, kleines Käferl flieg (flüstere ich ihm zu) und nimm meine Träume mit. Verbreite sie in die Welt und lass sie frei.

 

 

 

 

 

Unter diesem Blätterdach lass ich mich nieder, aufgeregtes Vogelgezwitscher zaubert mir ein Lächeln in das Gesicht. Dieses wunderschöne grün der  Blätter beruhigt meine Seele, der blauer Himmel gibt das übrige dazu. Festhalten, ach könnte ich diesen Moment doch nur festhalten.

 

 

 

Wenn dich jemand aus dem Himmel besuchen  möchte, verwandelt er sich in einen Schmetterling. Halte inne wenn du einen siehst und du wirst es in dir spüren.

 

 

 

 

Einen Abend mit vielen Lichter wünsche ich dir, einen Himmel voller Sterne nur für dich. Reiche der kleinen Fee deine Hand und sie entführt dich in das Träumeland.

 

 

 

 

 

Die Zeit, welch kostbares Geschenk, sei dankbar und genieße jeden Moment. Denn es sind genau diese Momente, die deine Zukunft zufrieden machen.

 

 

 

Wenn die Seele im Einklang ist und das Herzen im Takt der Liebe schlägt. Dann leuchten die Augen so hell und klar, wie der reinste Diamant.

 

Es gibt Schmerzen die sieht man, doch man spürt sie nicht. Und dann gibt es Schmerzen, die sieht man nicht, aber man spürt sie. Es sind die Schmerzen, die die Seele und das Herz befallen. Und für diese, gibt es keine Medizin.

 

Denn Himmel hab ich einfangen, eingerahmt und im Herzen festgehalten. Wann immer mich die Sehnsucht überkommt, öffne ich das Fenster und ich sehe wunderschöne Dinge die anderen verborgen bleibt.

 

Den Mond habe ich für euch an das Himmelszelt gehenkt, damit ihr sicher und gut nachhause kommt. Nun wünsche ich euch eine ruhige Nacht und einen erholsamen guten Schlaf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn das Getreide golden sich im Winde bewegt und der Mais sich hoch in den Himmel streckt. Das Rind sich an saftigen Weiden erfreu und der Bauer seine Kammern füllt, ja dann hat der Sommer seinen Höhepunkt erreicht.

 

 

 

Hier stehe ich am Wegesrand, inmitten von Staub und Trockenheit. Doch ich hab mir dieses Plätzchen ausgesucht, wollte auch diesen trostlosen Anblick eine Freude bereiten. Mein strahlendes Blau, soll so manches Herz erheitern und so manches Insekt zum verweilen verleiten. Auch bin ich für die Menschen von großem Nutzen. Verwenden kann man mich von der Wurzel bis zur Blüte, ich bin euch in allen Teilen von großen nutzen. Das  Blau meiner Blüten zeigt euch die Farbe des Himmels und ich  erhelle so manch grauen Straßenrand. Ja, ich bin die gewöhnliche Wegwarte, doch finde ich, der Name ist mir nicht gerecht. Jedoch ich will ihn mit stolz und würde tragen, denn mein Schöpfer hat sich bei der Vergabe meines Namens, sehr wohl etwas dabei gedacht.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Ein Baum erzählt seine Geschichte

Ein Blick aus meiner jetzigen Perspektive sagt mir, ja auch ich stand vor Jahren inmitten dieser Natur. Stark, stolz und gesund, so stand ich hier,

Print Friendly, PDF & Email

Und was wird bleiben?

Und was wird einmal von mir bleiben, wer hat sich diese Frage noch nie gestellt? An manchen Tagen überkommt mich ein tiefes Verlangen, eine so

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Die Schritte des Lebens

Mit jedem Schritt den ich ging, wurde meine Geschichte geschrieben, mit jedem Schritt schrieb ich eine Seite in mein Lebensbuch. Die ersten Schritte machte ich

Print Friendly, PDF & Email

Stille Gedanken

Still sitze ich am Bett eines mir lieben Menschen und ich weiß, ich sehe sie zum letzten Mal. Ihr Leben war nicht immer leicht, ihr

Print Friendly, PDF & Email

Die zweite Chance

Ach, denkt sich Bruno, was hatte ich damals doch für ein Glück. Dass ich heute hier stehen darf, verdanke ich wohl einer höheren Macht und

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte