Das nicht gelebte Leben

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Du wirst geboren und lebst dein Leben.

Als Kind hast du Träume, erlebst sie spektakulär, abenteuerlich und riskant.Du denkst dir, Ja so wird mein Leben, so möchte ich leben  darauf freu ich mich.

Die Jahre vergehen, die Träume sind vergessen, sie wurden zur Seite  geschoben, nicht mehr daran gedacht. Du lebst dein Leben, es nimmt seinen Lauf. Doch gibt es Momente, da denkst du plötzlich daran, es kommen Erinnerungen an die Träume, die du früher in deiner Kindheit hattest.

Schnell jedoch sind sie wieder vergessen. Es geht dir doch gut, warum solltest du es ändern, es läuft doch alles richtig.

Und doch, immer öfter kommen die Momente, in denen du dir denkst, warum habe ich so manches nicht gewagt, so wenig riskiert?

Doch bevor diese Gedanken noch richtig zu Ende gedacht werden, tauchst du schon wieder in dein jetziges Leben ein. Es läuft doch gut, du bist zufrieden so wie es ist, du fühlst dich wohl. Es gibt Menschen die du liebst, auch du wirst geliebt, hast einen Job der dich zufrieden stellt, der dich erfüllt.

Doch immer öfter, wenn du Nacht´s nicht schlafen kannst, schleichen sich dir diese Gedanken ein und rauben dir den Schlaf. Es fällt dir wieder ein, die Träume, die du in deiner Jugend hattest und wieder stellst  du dir die Frage.

Warum habe ich es nicht gewagt?

Was wäre gewesen, wenn ich gelebt hätte meinen Traum, das andere Leben?

Wie  wäre mein Leben verlaufen, wo wäre ich heute, mit welchen Menschen würde ich leben?

Die Gedanken quälen dich immer öfter und sie lassen dich nicht mehr los. Soll ich es noch einmal wagen, habe ich noch eine Chance? Lass ich alles zurück und wage ich Neues, lebe ich mein Leben, dass ich einmal geträumt?

Das Leben stellt die Weichen und doch steht es dir frei, lebst du dein Leben oder deine Träumereien. Wofür du dich auch entscheidest, es ist egal, eines Tages stellst du dir  die Frage.

Wie wäre es gewesen, hätte ich gelebt meinen Traum und nicht dieses Leben?

Ein jeder hat Träume, ein Leben das nie wurde gelebt und oft gibt es Momente, in denen du dich fragst.

Wie wäre es gewesen?

Darum lebe dein Leben, mach das Beste daraus, sei manchmal etwas verrückt und lebe nicht immer gerade aus. Vergiss nie das Kind mit den Träumen in dir, dadurch bleibt das Leben bunter, leichter und das Lachen fällt dir nicht schwer.

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Tränen am Fenster

Klopf, klopf machte es heute Morgen ganz sanft an mein Fenster. Ich trat näher und mir war, als würde der Regen wie Tränen vom Himmel

Print Friendly, PDF & Email

Ein Spaziergang und viele Fragen

Trude blickt aus dem Fenster und war fasziniert von diesem wunderschönen Herbsttag, die Bäume im Garten leuchteten in den schönsten Farben. Die Blätter vom Kastanienbaum

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-3

  Der Herbst fordert mich zum Tanze auf, sehr gerne sage ich. Tragen werde ich das schönstes Kleid, das du für mich angefertigt hast. Nur

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-2

  Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag, schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte