Und Plötzlich

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Du lebst dein Leben, Tag ein und Tag aus, alles ist selbstverständlich  alles so klar. Du nimmst alles so ernst, so wichtig, selbstverständlich und es ist doch klar!

Du ärgerst dich über Dinge, die gehen dich doch gar nichts an. Es betrifft dich doch gar nicht und doch regst du dich auf, warum hat er das gekauft, warum hat er das gemacht? Jetzt macht er es schon wieder, er ist doch sonderbar!

Lass die Menschen doch machen, es ist ihr Leben und das geht dich nichts an.

Wie kommt jemand dazu über andere  so zu denken, über sie zu richten?

Solange diese Menschen keinen anderen Lebewesen einen Schaden zufügen, hat jeder das Recht sein Leben so  zu leben, wie er es will.

Jeder macht seine Fehle, genauso wie du und wie der neben an!

Würden die Menschen nicht so viel über andere nachdenken, über andere sich Sorgen machen, besser wissen was für ihn gut ist, würde es weniger Leid, Streitereien, Kriege und Kummer geben.

Hat nicht jeder mit sich selbst genug zu tun, in seinem Leben  Ordnung zu schaffen?

Doch gibt es Momente tragische Ereignisse, diese kommen oft ganz plötzlich, sie treffen dich  ganz unerwartet und hart. Gehörst du jedoch  zu den Glücklichen, das du  es überstanden hast, die Krankheit und das Schicksal besiegt hast.

Du denkst nach, was ist wirklich wichtig, was macht Sinn, was brauchst du zum Leben um glücklich zu sein.

Was kümmert es mich, was macht dieser oder jener, soll er doch  das machen was er will. Es ist sein Leben  und das lebt er, so wie er will. Ein jeder hat das Recht  Fehler zu machen, solange er sich nur selber schadet.

Doch so sind wir Menschen, erst wenn man sitzt im dunklem, schätzt man das Licht.

Wenn man nahe daran ist und es einem bewusst wird, das Leben oder einen geliebten Menschen  zu verlieren. Erst dann und ganz plötzlich wird einem die Wertigkeit des Lebens bewusst, wie wichtig wird plötzlich der Partner, die Sonne, das Licht, das Leben!

Geschätzt wird  die Nacht, den Tag den du wieder erleben darfst, ein Lächeln, eine gute Tat. Der Duft einer Blume, die Wolken die am Himmel vorbei ziehen. Du denkst dir, ich möchte leben, lieben, über Dummheiten lachen, Fehler begehen und im Regen tanzen.

Nie mehr sich um etwas Sorgen machen das man nicht ändern kann. Nie mehr möchte ich missen meine Gesundheit, das kostbarste Gut!

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Tränen am Fenster

Klopf, klopf machte es heute Morgen ganz sanft an mein Fenster. Ich trat näher und mir war, als würde der Regen wie Tränen vom Himmel

Print Friendly, PDF & Email

Ein Spaziergang und viele Fragen

Trude blickt aus dem Fenster und war fasziniert von diesem wunderschönen Herbsttag, die Bäume im Garten leuchteten in den schönsten Farben. Die Blätter vom Kastanienbaum

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-3

  Der Herbst fordert mich zum Tanze auf, sehr gerne sage ich. Tragen werde ich das schönstes Kleid, das du für mich angefertigt hast. Nur

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-2

  Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag, schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte