Gedanken einer Mutter

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

     Du sagst, mach dir doch keine Sorgen um mich. Mein Kind, wie kannst du so etwas nur sage.

Wie kannst du so etwas zu deiner Mutter sagen? Wo immer du auch bist, wie alt du auch bist. Du bist und bleibst immer mein Kind.

Es ist, als würdest du sagen: „Die Sonne soll nicht mehr scheinen, der Himmel nicht mehr weinen“ Als würde nach einer Nacht kein Tag mehr folgen.
So lange sich die Erde noch dreht und das Meer sich bewegt, werde ich mich um dich sorgen. Ja mein Kind du siehst, zu einer Mutter zu sagen

mach dir keine Sorgen“

Das wird es nie geben, bist du doch mein Leben. Wenn ich weiß es geht dir gut, dann ist  auch bei mir alles im Lot.

Was ich dir wünsche ist doch klar, ein Leben in Liebe, Gesundheit und Zufriedenheit. Deine innigsten Träume sollen sich erfüllen, einen Partner der für dich da ist, der dich glücklich macht.

Der zu dir steht wenn es mal nicht so gut geht, der mit dir durch dick und dünn geht, ja mein Kind das wünsche ich dir.

Mit dem du über alles lachen kannst, auch wenn andere sagen, die sind doch sonderbar. Mit dem du auch weinen kannst, wenn das Herz und die Seele mal Kummer hat.

Einen Menschen der dein Partner, dein Kumpel, dein Geliebter , dein Seelenmensch ist.
Wenn du diesen Menschen gefunden hast dann gib auf ihn acht, hüte ihn mehr als den größten Schatz.

Wenn all dies in Erfüllung gegangen ist mein Kind, dann mach ich mir vielleicht keine Sorgen mehr. Doch immer wird ein  „ ? “  bleiben, weil ich deine Mutter bin.

Du wirst mich erst verstehen wenn du selbst ein Kind hast, dann wirst du dir oft denke: „ Ja Mama, nun verstehe ich dich, du hattest recht“

Wie soll es auch anders sein, hatte ich dich doch 9 Monate unter meinem Herzen, 9 Monate habe ich deinen Herzschlag gefühlt. Gab auf dich acht und hab mir schon damals, Sorgen um dich gemacht.                                        Sag nie mehr zu mir: „ mach dir keine Sorgen!“ denn, es hätte keinen Sinn.

Solange ich Lebe und bei klarem Verstand bin wird es so bleiben.
Weil du mein Kind bist, ein Teil von mir, den ich so liebe.         

Mein Kind, mach ich mir eines Tages  keine Sorgen mehr ,  dann  schlägt  das Mutterherz nicht mehr!

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Bilder und Sprüche-2

  Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag. Schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man

Print Friendly, PDF & Email

Ein Baum erzählt seine Geschichte

Ein Blick aus meiner jetzigen Perspektive sagt mir, ja auch ich stand vor Jahren inmitten dieser Natur. Stark, stolz und gesund, so stand ich hier,

Print Friendly, PDF & Email

Und was wird bleiben?

Und was wird einmal von mir bleiben, wer hat sich diese Frage noch nie gestellt? An manchen Tagen überkommt mich ein tiefes Verlangen, eine so

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Die Schritte des Lebens

Mit jedem Schritt den ich ging, wurde meine Geschichte geschrieben, mit jedem Schritt schrieb ich eine Seite in mein Lebensbuch. Die ersten Schritte machte ich

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte