Wer trägt die Schuld, an der Zerstörung unserer Erde!

Jetzt teilen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Wir müssen viele Millionen von Jahren zurückreisen, denn da begann die Geschichte der Erde und Menschheit.

Aus dem Homo erectus entwickelte sich der  Homo neanderthalensis, sowie der heutige Mensch, Homo sapiens sapiens, die Frühform des Homo sapiens („kluger/weiser Mensch“) vor ca. 300.000 Jahren.

Dieser( Mensch) besaß bereits schon Werkzeuge aus Knochen, Holz, Stein und man geht davon aus, dass er bereits sprechen konnte.

Ja und bereits hier ging es los mit der Zerstörung der Welt, natürlich richtete dies noch keinen Schaden an, jedoch der Grundstein wurde gelegt.

Der Homo sapiens begann sich weiterzuentwickeln und das war natürlich gut so. Deshalb gibt es den Menschen heute auch so wie er zur Zeit ist und wir entwickeln uns unaufhörlich immer weiter.

Es folgten Kriege, Vernichtungen, Ausbeutung die einen wurden mächtig und mächtiger, ( das war schon immer so) die Gier stieg unaufhörlich. Es gab schon immer Gute und Böse, Dumme und Kluge, es begann Kummer, Leid, Not und  Krankheiten.

Tausende von Jahren vergingen und der Mensch hat viel Gutes vollbracht, er hat entwickelt wo er dachte das hilft der Menschheit, ja so war es ja auch. Doch immer waren da auch die Menschen die nur Profit und Macht darin sahen.
Es wurde entwickelt, geforscht, vielen Menschen wurde geholfen um ihre Krankheiten zu besiegen, es gab viel Gutes.

Die Erde dreht sich immer weiter und sie veränderte sich immer wieder, so gab es vor einigen tausend Jahren nach der Eiszeit in der Sahara genug Wasser. Es lebten Flusspferde, Gazellen, Antilopen und Elefanten in dieser Gegend, es war ein Grünland. Doch um 5.000 vor Christus wurde der Monsun immer weniger und die Menschen verließen das Land und es wurde zur Wüste wie wir sie heute kennen.

Der Mensch hatte damals nicht dazu beigetragen, es gab noch keine Autos, Flugzeuge, Fabriken und trotzdem wurde das Land kaputt, wer war schuld daran????

Wissenschaftler schätzen, dass das Ende der Eiszeit ca. vor 18.000 bis 20.000 Jahren begann, wer war schuld daran????

Die Erde wurde früher schon von Flutkatastrophen (Sintflut) heimgesucht, es wurde viel Land zerstört, wer war schuld daran???

Auch gibt es Aufzeichnungen über extremen Temperaturanstieg und eine langsamere Abkühlung. Das nennt man sägezahnartigen Temperaturverlauf. Diese Spiel wiederholte sich in den letzten 125.00o Jahren 25- Mal und ist benannt nach den Entdeckern als Daansgrad-Oeschger-Ereignisse (D/O)

Vor ca.10.000Jahren verschwinden diese sägezahnartigen Temperaturverläufe, die Temperatur stieg und verharrte auf ein nahezu konstant hohes Niveau bis heute, wer war schuld daran???

Unsere Erde entstand vor ca.4, 6 Milliarden Jahren, sie war kahl und extrem heiß und was ist aus ihr geworden, ohne menschliches Zutun hat sie sich verändert, wer war schuld daran???

Eine Menge hat sich im Laufe der Entstehung unseres Planeten getan, doch gab es schon immer Zerstörung und Wiederaufbau, ohne menschliche Hand.

Der Wohlstand, der Neid, die Gier und die Respektlosigkeit der Menschen tragen natürlich sehr viel an der Zerstörung unserer Erde bei.

Die Jugend demonstriert, ja der Gedanke ist gut, doch würde man sie unter die Lupe nehmen, was würde bleiben von dem was sie meinen? Der Großteil unserer Jugend wurde  in Wohlstand geboren, viele wissen doch gar nicht was Entbehrung bedeutet, auf was würden sie wirklich für immer verzichten?

Brauchen wir diesen Überfluss an Lebensmittel, müssen wir alles und immer haben?  Doch es wird produziert, bringt es doch so viel Geld.

Warum gibt es Kleidung für so wenig Geld? Es wird nicht`s mehr geschätzt und wenn es nicht mehr gefällt, wird gleich wieder etwas Neues gekauft, es kostet ja nicht viel! Aber es bringt doch so viel Geld!
Doch all diese unnützen Dinge müssen produziert und transportiert werden, wer denkt dabei an die Umwelt?
Es ist egal, es bringt ja Geld!

 Wer hat sich schon einmal den Abbau von Lithium angesehen? „ Alles für eine saubere
Umwelt“ Aber es ist egal, es bringt ja Geld!

 

Braunkohlebergbau, eine weitere Sünde an der Natur, was hierbei zerstört wird ist unfassbar und traurig, aber es ist egal, es bringt ja Geld!

 

 

Es muss auch billiges Palmöl her, dafür werden Urwälder samt den Tieren vernichtet und an ihrer Stelle entsteht Monokultur, ein jeder sollte sich so etwas ansehen, aber es ist ja egal, es bring ja Geld!

All diese Umweltsünden werden von den Mächtigen begangen oder genehmigt, aber es ist ja egal, es bringt ja Geld!

Jedoch die Kühe sollen von den Weiden verschwinden, sie produzieren zu viel Treibhausgas und das ist schlecht für die Umwelt. (wäre es nicht so traurig, müsste man lauthals Lachen)

Diese Liste könnte man noch unendlich weiter führen. Doch dem kleine Mann/Frau wird vorgegaukelt was sie nicht machen können um die Welt zu retten, neue Steuern werden erfunden und deshalb wird die Umwelt geschont?
Alles nur Lügen, aber es ist egal, es bringt ja Geld!

Brauchen wir wirklich all diese Dinge? Natürlich brauchen wir all diese Dinge! Es wird uns doch in den schönsten Farben präsentiert und es bring jemanden sehr viel Geld!
Wie kann es sein, das 1 Kg Schweinefleisch ab 6,00€ oder Hühnerfleisch ab 4,98€ pro Kilo zu kaufen ist? Nur durch katastrophale Massentierhaltung ist das möglich. Es geht nicht darum das sich der Mindestlohnempfänger Fleisch kaufen kann, es geht um die Menschen die an der Spitze sitzen, diese die werden immer reicher.
Würde mehr in eine gesunde und artgerechte Tierhaltung investiert und würden unsere Bauern mehr gefördert, gebe es ein besseres und gesünderes Fleisch.

Es würde etwas mehr kosten, somit würden die Menschen es sich überlegen in Überfluss einzukaufen um es hinterher wieder wegzuschmeißen.

 

 

So geht es mit all unseren Konsumgüter, natürlich wissen es die Politiker, nur sie beschließen diese Gesetzte ” Im Namen des Volkes”? Jedoch es ist ihnen egal, es bringt ja Geld!
Unsere Erde ist seit ihrer Entstehung immer in Bewegung und hat sich immer verändert und nun ist es wieder soweit, es beginnt ein neuer Abschnitt  für unsere Erde, wir können es nicht aufhalten.

Wir können es nur mit Verstand und Vernunft etwas hinauszögern.

Doch leider versuchen viele Menschen aus diesem Wandel der Erde viel Geld zu verdienen und selbst kluge Menschen wollen dieses nicht wahrhaben.
Sie gaukeln uns Zahlen und Bilder vor und glauben wenn sie viele Steuern erfinden wird alles gut, ja irgendjemand bekommt sehr viel Geld!

Kain und Abel gibt es immer noch, doch Kain ist stärker geworden. Er ist schwer zu erkennen, versteckt er sich doch hinter Macht und Geld, seine Machenschaften sind hinter Großkonzerne zu finden.
Wir werden von ein paar Menschen gewaltig für dumm gehalten, aber so war es schon immer. Sie denken nicht an die nächste, übernächste Generation, sie lügen uns in das Gesicht ohne Skrupel ohne Scham, sie denken nur an jetzt und an ihr Geld!

Es ist doch alles vergänglich, alles, also warum auch nicht die Erde? So geschah es schon immer. Im ganzen Universum existiert nichts und niemand  für immer, egal wie groß oder klein etwas ist, alles hat seine Zeit.

Aber was uns ernährt, gehört geachtet und respektiert man spukt und kotzt nicht in sein Teller und wirft es nicht weg. Unser Planet ist unser Gabentisch, er ernährt uns und schenkt uns das Leben.

Die machtgeilen Menschen kennen keinen Respekt, keine Achtung und keine Verantwortung!
Und ist all das noch nicht genug, dann wird Krieg geführt, das Volk will keinen Krieg, es sind immer wieder die machtgeilen Oberhäupter eines Landes, aber es ist egal, es bringt doch Geld!

Jedoch liegen auch diese machtgeilen guten Menschen eines Tages auf der Totenbahre, nackt und ohne Geld!

Ein kluger Mensch stellte einmal fest (wer das war weiß ich leider nicht) doch er hatte recht.

Geld regiert die Welt

Ich habe meinen Weg gefunden,  zwar bin ich nur ein kleiner Teil vom großen Puzzle. Doch ich respektiere die Natur, die Tiere und ICH achte unsere Erde. Das was ich machen kann mache ich, ich kann den Weltrieden und die Zerstörung unserer Erde nicht beeinflussen. Jedoch kann ich der nächsten Generation mit gutem und ehrlichen Gewissen in die Augen schauen.

Das ist mein Frieden und mein Beitrag für meine Nachkommen, mein kleines Puzzleteil habe ich gesetzt, ein jeder kann seinen Teil dazu beitragen.

Es liegt an jeden einzelnen Menschen auf unserer Erde, der Welt das Leben ein wenig zu verlängern. Mit Wertschätzung der Lebensmittel und an all dem was wir täglich (brauchen?!) es kann jeder seinen Beitrag leisten und spart auch noch Geld.

Auf die Mächtigen dieser Erde brauchen wir nicht zählen, sie können nur sehr gut reden, predigen Wasser und trinken Wein.
Ich werden die Erde nicht retten können, sie ist vergänglich wie alles das je erschaffen wurde doch ich weiß, sie wird mich eines Tages mit liebe aufnehmen.

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Die letzte Nacht vor der Trennung

Nun war sie da, die letzte gemeinsame Nacht vor der Trennung. Die Entscheidung fiel Hanna nicht leicht, es waren qualvolle Wochen, in denen sie über

Print Friendly, PDF & Email

COVID-19 fordert seinen Preis!

Schön ist es hier an diesem Plätzchen, ich lese diesen Spruch der auf diesem Schild steht und befolge was darauf zu lesen ist. Ja denke

Print Friendly, PDF & Email

Man riecht, hört und sieht es nicht

Und doch bringt es die Welt zum Stillstand, das Coronavirus (COVID-19) eine Atemwegserkrankung. Ende Dezember 2019 wurde der erste Ausbruch in der Millionenstadt Wuhan der

Print Friendly, PDF & Email

Das letzte Blatt am Kalender

Als ich heute Morgen vor meinem Kalender stand und das letzte Blatt am Kalender sah, hielt ich kurz inne und dachte mir. Kann das wirklich

Print Friendly, PDF & Email

Erinnerungen

Ein jeder hat sie „die Erinnerungen“ sie hat viele Gesichter, steckt in verschiedenen Körper. Oft schlummert sie Jahre im tiefsten Winkel versteckt, du gehst tausend

Print Friendly, PDF & Email

Dein Fahrrad

               Hier steht es nun bei mir am Grund „dein Fahrrad“ im neuen Kleid und mit Erinnerungen umhüllt. Ich

Print Friendly, PDF & Email
Translate »

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte