Der Gutenachtkuss

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

  Wenn es Abend wird und du zu Bette gehst, dann möchte ich bei dir  sein.

Sehe ich dich doch genau vor mir, wie du genüsslich in deinem Bette liegst. Auf einem weichen Federpolster liegt dein liebes Gesicht, zugedeckt bist du mit einer dicken Federdecke. Deine Katze liegt schnurrend bei dir und wärmt dir deine Füße.

Du weißt ich komme noch zu dir, voller Sehnsucht siehst du auf die Uhr und wartest schon auf mich. Schnell werden meine Schritte, möchte schon gerne bei dir sein. Schließe deine Tür auf und dein vertrauter guter Duft kommt mir schon entgegen.

Dein Schlafzimmer betrete ich mit einem schönen Gefühl, freue mich dich so friedlich zu sehn. Auch dir steht die Freude im Gesicht, freust auch du dich, mich zu sehn.

Wir besprechen noch den vergangenen Tag, du erzählst mir Ereignisse, worüber wir dann herzlich lachen. Auch ich erzähle dir von meinem Tag und du hörst mir genau zu, gibst mir Radschläge, was ich besser machen könnte. Der Abend bei dir, vergeht wie immer viel zu schnell, leider muss ich dich wieder verlassen.

Wir sehen uns an und wünschen uns eine gute Nacht.

Du sagst wie jeden Abend,  mein Kind, musst du schon wieder gehen?

Ich sage wie jeden Tag zu dir, ja Mama ich muss nachhause gehen, doch morgen komme ich wieder, wir werden uns wieder sehn.

Drücke mein Gesicht an deines und ich gebe dir einen zärtlichen Gutenachtkuss. Du fühlst dich an, wie es eine Mutter nur kann, weich und man spürt die Liebe die uns verbindet.

Verlasse dich mit gemischten Gefühlen, Glück und Trauer vermischen sich, bin glücklich dass ich dich noch habe. Doch denke ich daran dich mal zu verlieren, dann überkommt mich ein tiefes Gefühl der Trauer.

Wenn dann der Tag zu Ende geht und ich in meinem Bette liege. Dann denke ich nochmal an dich, berühre meine Lippen die vor kurzem noch dich geküsst. Schicke noch einen Gutenachtkuss zu dir, bevor ich schlafen geh.

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Bilder und Sprüche-2

  Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag. Schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man

Print Friendly, PDF & Email

Und was wird bleiben?

Und was wird einmal von mir bleiben, wer hat sich diese Frage noch nie gestellt? An manchen Tagen überkommt mich ein tiefes Verlangen, eine so

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Die Schritte des Lebens

Mit jedem Schritt den ich ging, wurde meine Geschichte geschrieben, mit jedem Schritt schrieb ich eine Seite in mein Lebensbuch. Die ersten Schritte machte ich

Print Friendly, PDF & Email

Stille Gedanken

Still sitze ich am Bett eines mir lieben Menschen und ich weiß, ich sehe sie zum letzten Mal. Ihr Leben war nicht immer leicht, ihr

Print Friendly, PDF & Email

Die zweite Chance

Ach, denkt sich Bruno, was hatte ich damals doch für ein Glück. Dass ich heute hier stehen darf, verdanke ich wohl einer höheren Macht und

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte