Dein Grab

Jetzt teilen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Wie so oft stehe ich an deinem Grab, lese deinen Namen und das Jahr in dem du mich verlassen.  Hier stehe ich und fühle nichts, kann auch nicht mehr weinen, weiß ich doch hier bist du nicht, hier ruht nur deine Hülle.

Dein Grab-2Zünde eine Kerze an, ein Licht soll für dich leuchten, Blumen hab ich mitgebracht, sie sollen dein Grab bereichern. Natürlich komme ich oft an dein Grab, denn  sauber und gepflegt soll es sein.

Doch hier an diesem Ort finde ich dich nicht, hier ruht nur deine Hülle.

Egal wo ich bin, an jedem Ort bist du bei mir, in meiner Seele, in meinem Herzen, hier ist dein Platz, hier fühle ich dich, hier spüre ich dich.

Oft ist es nur ein Gedanke, eine Blume, ein Ort oder ein Wort und ich fühle es, du bist hier. Es tauchen Bilder vor mir auf und Erinnerungen werden ganz deutlich. Manchmal muss ich lachen und manchmal auch weinen, ja so wie das Leben eben war. Sehe unser gemeinsames Leben vor mir und möchte es so gerne noch einmal leben.

Nicht an deinem  Grab sehe ich dich vor mir, egal wo ich bin, wenn ich meine Augen schließe zu jeder Zeit an jedem Ort, bist du bei mir. Du bist so fest in meinem Herzen eingebrannt, dort wirst du immer bleiben. Mit jedem Herzschlag spüre ich dich, ich werde dich immer lieben.

Doch, sollte mein Geist mich einmal verlassen und ausgelöscht  meine Erinnerungen, solange mein Herz noch schlägt, solange bist du in mir.
Auf  dein Grab werde ich immer achten, solange ich es kann, es ist jedoch nur dein Grab und dort werde ich dich nie finden.

Mein Körper ist dein Grab, dort hab ich dich begraben und in den lebst du, solange ich, lebe.

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Die letzte Nacht vor der Trennung

Nun war sie da, die letzte gemeinsame Nacht vor der Trennung. Die Entscheidung fiel Hanna nicht leicht, es waren qualvolle Wochen, in denen sie über

Print Friendly, PDF & Email

COVID-19 fordert seinen Preis!

Schön ist es hier an diesem Plätzchen, ich lese diesen Spruch der auf diesem Schild steht und befolge was darauf zu lesen ist. Ja denke

Print Friendly, PDF & Email

Man riecht, hört und sieht es nicht

Und doch bringt es die Welt zum Stillstand, das Coronavirus (COVID-19) eine Atemwegserkrankung. Ende Dezember 2019 wurde der erste Ausbruch in der Millionenstadt Wuhan der

Print Friendly, PDF & Email

Das letzte Blatt am Kalender

Als ich heute Morgen vor meinem Kalender stand und das letzte Blatt am Kalender sah, hielt ich kurz inne und dachte mir. Kann das wirklich

Print Friendly, PDF & Email

Erinnerungen

Ein jeder hat sie „die Erinnerungen“ sie hat viele Gesichter, steckt in verschiedenen Körper. Oft schlummert sie Jahre im tiefsten Winkel versteckt, du gehst tausend

Print Friendly, PDF & Email
Translate »

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte