Zu dir komme ich immer wieder

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Hier stehe ich wie so oft an deinem Grab, ich stehe hier und sage dir:

„Du fehlst mir immer noch“

Manchmal stehe ich hier und bin stumm, da habe ich dir nichts zu erzählen, doch dann gibt es Tage, an denen erzähle ich dir von meinem Leben, alles, was sich so ereignet hat.
Ich weiß, ich bräuchte es dir nicht an diesem Ort erzählen, hier liegt doch nur dein Lebenskleid. Denn du, du bist doch immer bei (in) mir, ich bin ja ein Teil von dir. Und doch komme ich immer wieder an dein Grab und erzähle, wie mein Leben ohne dich weitergeht. Ich erzähle dir schöne, erfreuliche Ereignisse und ich weiß, nun lachst du. Doch auch trauriges erzähle ich dir, wenn ich einen Rat brauche, frage ich dich und ich weiß genau, was du mir antworten würdest.

 

 

„Ich kenne dich doch so gut“

Und dann gibt es Tage, an denen bin ich verzweifelt und hoffnungslos, an solchen Tagen bist du mir so wichtig, da fehlst du mir noch viel mehr. Da stehe ich hier und wünsche mir eine Umarmung von dir, da denke ich so intensiv an dich, dass ich dich in meinem Herzen spüren kann. Und ich weiß, wenn du mir helfen kannst, egal wo du nun auch bist, dann legst du schützend deinen Arm um mich und hilfst mir. Zärtlich streichelst du über mein Gesicht und sagst:

„Alles wird nun gut“.

Du hast es wieder geschafft, es geht mir nun besser und so verlasse ich dein Grab, denn ich weiß, du gehst ja neben mir und legst deine Hand in meine, so gehen wir Hand in Hand, genau so wie wir es immer getan haben.

„ Als ich ein Kind war, reichtest du mir deine Hand um mich zu stützen, später reichte ich dir meine Hand, um dich zu stützen“

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Das alte Tor und seine Geschichte

An diesem Tor bin ich schon unzählige Male vorbeigegangen, und so manches Mal dachte ich mir: Wer lebte wohl hinter diesem Tor? Was für Menschen

Print Friendly, PDF & Email

Eine kleine Träumerei

  Als ich heute aus dem Fenster blickte, überkam mich sofort der Gedanke: „Das Wetter ist nichts für mich. Ich schloss meine Augen und träumte

Print Friendly, PDF & Email

Es war doch erst gestern

Gedankenverloren stehe ich an diesem trüben Vormittag am Fenster und blicke in den Garten. Mein Blick fällt auf das kleine Gartenhaus. „Ja, du könntest viele

Print Friendly, PDF & Email

Hallo, ihr Lieben im Himmel

Hallo, ihr Lieben im Himmel. Ich lauschte gebannt einer zarten Stimme, die mir antwortete – ein Augenblick voller Überraschung und Magie. „Erfüllt ihr auch Wünsche

Print Friendly, PDF & Email

Und dann sehe ich deine Spuren

  Ja, es gibt ihn, diesen besonderen Moment, und ich durfte ihn erleben. In der vergangenen Nacht hatte es leise und zart geschneit. Als ich

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte