Urlaubs – Träumereien

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Festhalten, ach könnte ich diese Zeit doch nur festhalten, in meinen Ohren höre ich das leise Rauschen der Wellen, die ganz sanft und dann wieder peitschend an den Strand aufschlagen. In meiner Tasche habe ich ein leicht zu lesendes Buch und Kopfhörer, um sanfte Musik zu hören. Doch all das interessiert mich nicht, ich möchte nur in den wunderschönen blauen Himmel sehen. Den Palmenwedeln zuzusehen, wie sie sich sanft im Winde bewegen, hin und wieder landet lautlos eine Taube, die neugierig zu mir herniederblickt. Ich genieße mit meinem Schatz die Spaziergänge am Meer, barfuß den Sand zwischen den Zehen zu spüren.

Ein Herz mit unseren Initialen haben wir am Strand hinterlassen und für einen Moment freuten wir uns wie Kinder. Es war nicht lange zu sehen, denn mit der nächsten Welle wurde es in die unendliche Weite des Meeres gespült.

 

 

Ein Flugzeug zieht hoch am Himmel vorbei und ich sehe im nach, bis es am Horizont verschwunden ist. Im Gedanken sehe ich die Menschen an Bord dieses Flugzeuges, die noch vor kurzem wie ich am Strand lagen und die Schönheit dieses Landes genossen. Sie kosteten fremde Speisen, sie nahmen Sitten und Gebräuche dieses Landes auf. Am Abend genossen sie die feuerrote Sonne, die über dem Meer am Horizont verschwand. Sie genossen die Freiheit, die Unbekümmertheit und manche verliebten sich neu.
All diese Menschen nehmen ihre schönen Erinnerungen mit, und werden wie ich, noch lange davon träumen.
Doch bei all dieser Unbeschwertheit, vergesse ich nicht, „Danke“ zu sagen, danke das ich all das Erleben darf, denn es ist nicht selbstverständlich, das weiß ich genau. Ich schätze diese kostbare Zeit und genieße jede Minute.

Festhalten, ach könnte ich diese Zeit doch nur festhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Picture of Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Kennst du deine Geburtsblume?

„Menschen sind so vielfältig wie die Blumen, die auf unserem Planeten wachsen und doch teilen sie sich einen Raum.“ Jeder Mensch, der geboren wird, hat

Print Friendly, PDF & Email

Jedes Leben schreibt ein Buch

Als ich an diesem schönen Nachmittag unter dem schattenspendenden Apfelbaum saß und in meinem Buch las, überkam mich plötzlich eine angenehme Müdigkeit. „Was soll’s“, dachte

Print Friendly, PDF & Email

Es ist doch nur eine Zahl

Es war ein besonderer Tag, an dem ich meinen runden Geburtstag feierte, und die Zahl, die ich erreichten durfte, war doch schon hoch. Doch all

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte