Und was bleibt, sind die Erinnerungen

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

 

Gestern noch hüpfte ich glücklich und zufrieden aus meinem Bette, die Sonne lachte vom blauen Himmel und ich sagte zu mir, ja, so wie es jetzt ist, soll alles bleiben. Mit keinem Gedanken dachte ich daran, wie schnell sich das Leben ändern kann. Gestern noch war ich so glücklich und zufrieden, doch einen Tag später, war die Welt plötzlich nur noch traurig und leer. Es war eine Nachricht, die mich am Nachmittag ereilte, sie war zwar nicht unerwartet für mich und doch, erst wenn Worte ausgesprochen werden, sind sie Realität.
Heute Morgen wurde ich durch Tränen des Himmels geweckt, (warum gerade heute, wo auch Tränen mein Gesicht bedecken?) sie klopften an mein Fenster und in mir meldete sich eine leise Stimme.
„Sei nicht traurig, alles im Leben hat einen Sinn, auch wenn du es im Moment noch nicht verstehst“. „Ja flüstere ich zaghaft, auch wenn ich im Moment nicht daran glaube, doch ich hoffe, es wird die Zeit kommen, dass ich es verstehe“.
So wischte ich die Tränen am Fenster fort und siehe da, der Himmel wird schon wieder heller und die Sonne blickt bereits hinter den Wolken hervor. Meine innere Stimme flüsterte mir wieder zu: “Kannst du an dieser Situation etwas ändern, oder hast du ein Einfluss darauf?“ „NEIN!“ sag ich mit fester Stimme, das kann ich nicht, doch ich habe etwas verloren. Na, dann sei nicht länger traurig, denke an das Verlorene zurück und freue dich daran, dass du so etwas Schönes besessen hast. Beginne jeden Morgen mit guter Laune und einem Lächeln, denn es ist dein Leben und du hast nur das eine.
Ja so spricht das Leben und ja es hat recht, das Leben muss es doch wissen, es spricht aus Erfahrung und je älter es wird, umso erfahrener ist es.

Man kann nur etwas verlieren das man besessen hat, auch wenn dieses „etwas“ nicht mehr hier ist, die Erinnerungen daran bleiben und diese kann einem niemand nehmen. Es sind die schönen Erinnerungen, an die man gerne zurückdenkt und die einem zum Lächeln bringen.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Das alte Tor und seine Geschichte

An diesem Tor bin ich schon unzählige Male vorbeigegangen, und so manches Mal dachte ich mir: Wer lebte wohl hinter diesem Tor? Was für Menschen

Print Friendly, PDF & Email

Eine kleine Träumerei

  Als ich heute aus dem Fenster blickte, überkam mich sofort der Gedanke: „Das Wetter ist nichts für mich. Ich schloss meine Augen und träumte

Print Friendly, PDF & Email

Es war doch erst gestern

Gedankenverloren stehe ich an diesem trüben Vormittag am Fenster und blicke in den Garten. Mein Blick fällt auf das kleine Gartenhaus. „Ja, du könntest viele

Print Friendly, PDF & Email

Hallo, ihr Lieben im Himmel

Hallo, ihr Lieben im Himmel. Ich lauschte gebannt einer zarten Stimme, die mir antwortete – ein Augenblick voller Überraschung und Magie. „Erfüllt ihr auch Wünsche

Print Friendly, PDF & Email

Und dann sehe ich deine Spuren

  Ja, es gibt ihn, diesen besonderen Moment, und ich durfte ihn erleben. In der vergangenen Nacht hatte es leise und zart geschneit. Als ich

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte