Ein Stern, nur für mich

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email
  1. Ein lauer Abend und ein Sternenklarer Himmel, versprechen mir wieder eine wunderschöne Nacht. Mit einer kuscheligen Decke und ein Glas Wein in der Hand, gehe in den Garten und mach es mir auf der Wiese gemütlich. Heute Nacht, lass ich mich zum Träumen verführen, diese Nacht ist wie geschaffen dafür.

Der Himmel ist voller Sterne und mir ist, als leuchten sie nur für mich, doch dort, ja dort ist ein besonderer, er ist heller als alle anderen. Es ist der schönste in dieser Nacht und ich weiß, genau dieser, leuchtet nur für mich in dieser Nacht. Je länger ich ihn betrachte, umso mehr zieht er mich in seinen Bann. Plötzlich fühle ich diese Verbundenheit und ich weiß auch warum, es ist dein Licht, das dieser Stern mir bringt.
Plötzlich erscheinen Bilder vor mir, so echt und so vertraut, es sind Bilder aus vergangenen Jahren und du bist immer dabei. Eine Melodie höre ich aus der Ferne und ich frage dich: Kennst du dieses Lied, weißt du noch, als wir dazu gesungen haben und getanzt? Natürlich kennst du es, ich sehe doch wie sich der hellste Stern dazu bewegt. Mir ist als würden alle Sterne dieser Nacht, sich zu diesem Rhythmus bewegen. Plötzlich überkommt mich ein wunderschönes Gefühl, es ist, als würden mich Hände berühren und mich zum Tanze auffordern. Ich schließe die Augen, beginne zu Summen und drehe mich barfuß zu unserer Musik. Die Tautropfen auf der Wiese sehen wie kleine Perlen aus und die Sterne geben ein wunderbares Licht dazu. Es ist als würde ich schweben, als löse ich mich von dieser Welt.
Ich fühle keine Arme, keine Füße, keinen Körper, ich fühle mich Körperlos, ich fühle nur Liebe, Licht und bin schwerelos. Es ist mir, als wäre ich ein Stern, ein Stern unter viele am großen Himmelszelt und doch bin ich der einzige dir so nah.
Was für ein schöner Traum, ich bedanke mich dafür und bitte, schick mir noch viele davon.

„Es liegt an dir“, höre ich dich sagen, du kannst immer ein Stern sein für eine Nacht, ich leuchte immer für dich, in jeder Nacht. Auch wenn du mich nicht siehst, weil du traurig bist oder zu viele Tränen weinst, doch ich bin hier“

„Ja,“ sag ich du hast recht, es liegt an mir, ob ich dich sehe oder nicht, doch ich bin nur ein schwaches Menschkind und mein Blick ist oft betrübt.

Doch ich verspreche dir, ich greife nun öfter nach den Sternen, ganz besonders nach deinen. Denn wenn ich nach dir greife geht es mir gut, dann fühle ich mich leicht und vergessen sind Sorgen, Kummer und Leid. Es war doch schon immer so, früher hast du mir deine Hand gereicht, hast mir über meinen Kopf gestrichen und in diesen Momenten, war vieles ganz leicht.

Dein Stern hat mir heute Nacht wieder den rechten Weg gezeigt, gezeigt was wirklich wichtig ist auf dieser Welt. Und du hast recht, es braucht nicht viel, um glücklich zu sein.

Mit einem wunderschönen Gefühl der Zufriedenheit und Dankbarkeit öffne ich meine Augen. Die Nacht geht schon zu Ende, ein neuer Tag beginnt. Die Sterne haben sich schon zurückgezogen, auch mein heller Stern ist nicht mehr zu sehen. Doch da, ja da ist noch sein Licht, es verabschiedet sich ganz langsam, doch plötzlich ist auch dieses weg. Lange sehe ich noch zu der Stelle, wo mein Stern war, doch ich bin nicht traurig das ich ihn nicht mehr sehe. Denn ich weiß er ist immer hier, egal ob bei Tag oder Nacht, es liegt an mir, ob ich ihn sehen kann.

So erhebe ich mich mit einem Lächeln im Gesicht und sage verträumt zu mir: Was war das nur für eine wunderbare Nacht, wie nahe war ich meinem Stern. Ich greife nach meiner Decke und drücke sie an mein Gesicht, es ist als würde ich einen lang vergessenen Duft darin war nehmen. Plötzlich sehe ich etwas funkeln und etwas zartes fällt zu Boden. Ich bücke mich und greife nach diesem Glitzer, es ist etwas ganz zartes, fast nicht zu sehen, es ist eher nur ein Gefühl.

Danke mein wunderschöner heller Stern, du hast mir ein Stück von dir zurückgelassen. Nun weiß ich es genau, du bist immer hier, denn dieses kleine Stückchen, trage ich ab nun immer bei mir.

Viele, viele Sterne stehen am Himmelszelt, doch nur wenige leuchten nur für mich. Doch diese wenige erleuchten und bereichern mein Leben, zu ihnen schaue ich in jeder Sternenklaren Nacht. Sie geben mir Wärme, Geborgenheit, Zufriedenheit und die Gewissheit, es gibt auch ein danach…

 

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Bilder und Sprüche-2

  Ein Glückskäferl begrüßte mich am Wegesrand. „Ich wünsche dir Glück und einen schönen Tag. Schick mich weiter an deine Lieben, denn Glück muss man

Print Friendly, PDF & Email

Ein Baum erzählt seine Geschichte

Ein Blick aus meiner jetzigen Perspektive sagt mir, ja auch ich stand vor Jahren inmitten dieser Natur. Stark, stolz und gesund, so stand ich hier,

Print Friendly, PDF & Email

Und was wird bleiben?

Und was wird einmal von mir bleiben, wer hat sich diese Frage noch nie gestellt? An manchen Tagen überkommt mich ein tiefes Verlangen, eine so

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Die Schritte des Lebens

Mit jedem Schritt den ich ging, wurde meine Geschichte geschrieben, mit jedem Schritt schrieb ich eine Seite in mein Lebensbuch. Die ersten Schritte machte ich

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte