Wenn Wasser vom Himmel fällt

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Fluch, Segen, ach welche Worte hat es dafür noch nicht gegeben.
Wenn der Himmel weint erblüht die Erde zu neuem Leben, ohne Regen gäbe es dies nicht. Doch ist es zu viel bringt der Regen Verwüstung, Tod, Kummer und Leid. Alles was mit Liebe und Fleiß erschaffen wurde, in Jahren entstanden, kann der Regen in kürzester Zeit vernichten. Warum, warum muss dies geschehen, warum bringt der Regen so viel Leid über unser Land?

An einem Ort ertrinkt das Land und anderswo beten die Menschen zum Himmel um Regen. Das Land vertrocknet, kein Grashalm durchstößt die trockene Erde. Der fehlende Regen bringt Kummer, Leid und Tod.

Wie glücklich können wir uns schätzen dass der Himmel über uns nicht zu viel und nicht zu wenig weint. Erfreuen können wir uns an der Natur. Geschmückt in den schönsten Farben zeigt sie sich uns ein ganzes Jahr.

Doch all dieses Leben, ob Mensch, Tier oder Pflanzen, dies alles gibt es nur wenn der Himmel Tränen der Freude vergießt. Doch eine Frage stellt sich.

Sind es Tränen der Trauer die der Himmel weint?

Wenn er sieht was geschieht auf dieser Welt. Die Ungerechtigkeit, dieser Überfluss, diese Verschmutzung und Verschwendung. Diese Grausamkeit, dieser Hochmut. Es gibt keine Dankbarkeit, keine Gerechtigkeit, Wertschätzung. Keine Achtung vor Tieren und der Natur. Wen wundert es dass der Himmel oft nicht mehr aufhören kann zu weinen!

Wenn die Not ist am größten, werden die Menschen wieder Brüder, sind hilfsbereit, dankbar und besinnen sich auf das Wesentliche.

Der Himmel kann es nicht verstehen. Er versteht die Menschen nicht, wird traurig und fängt zu weinen an. Wie lange er weint hängt von den Menschen ab. Doch sieht der Himmel auch die guten Taten der Menschen und schickt die Sonne mit einem Lächeln hervor. Der Himmel ist dann glücklich, er lächelt und lacht auch oft so lange bis Tränen kommen. Doch sind das Tränen der Freude, denn diese bringen Segen über das Land.

Darum, lieber Himmel, ich wünsche mir von dir, weine viele Tränen der Freude und weine nicht so viele über das Chaos auf dieser Erde. Denn dadurch wird alles nur schlimmer.

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Ein Spaziergang und viele Fragen

Trude blickt aus dem Fenster und war fasziniert von diesem wunderschönen Herbsttag, die Bäume im Garten leuchteten in den schönsten Farben. Die Blätter vom Kastanienbaum

Print Friendly, PDF & Email

Bilder und Sprüche-1

Zum Valentinstag einen lieben Gruß von mir. Einen kleinen Veilchenstrauß überbringe ich dir, der süße Duft soll dich zum Träumen verführen. Er soll dir sagen,

Print Friendly, PDF & Email

Ein Stern, nur für mich

Ein lauer Abend und ein Sternenklarer Himmel, versprechen mir wieder eine wunderschöne Nacht. Mit einer kuscheligen Decke und ein Glas Wein in der Hand, gehe

Print Friendly, PDF & Email

Ein wenig innehalten

Alle Jahre wieder, ich habe es bis heute nicht verloren, dieses schöne kindliche Gefühl. Es überkommt mich immer wieder, wenn ich den ersten Schnee erblicke.

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte