Späte Einsicht

Jetzt teilen
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Print Friendly, PDF & Email

Ein Wanderer des Weges geht, hat nur den Blick für schöne Dinge mit. Nach Stunden ihm der Durst die Kehle trocken macht.
Am Wegesrand eine nichts sagende Schale mit Wasser steht. Doch der Wanderer nicht das Wasser, sondern nur die Schale sieht. Er geht vorbei und durstet weiter. Frisches Obst in einer verbeulten Schale liegt, doch der Wanderer diese ignoriert.

Späte Einsicht-2

Ein Mädchen das ihn sieht eilt zu ihm, will ihn aus ihren Händen trinken lassen. Doch sieht er nur die Hände, die sind nicht ganz zart denn das Leben war schon oft für sie zu hart.

Der Wanderer schleppt sich weiter, träumt von Wasser und Obst im edlen Geschirr. Er blickt in die Ferne, das Herz wird ihm warm. Was er dort sieht stimmt ihn froh und wunderbar. Er sieht ein Mädchen welches eine schöne glänzende Schale in ihren wunderschönen Händen hält. Als er kommt dem Mädchen ganz nah und mit letzter Kraft, reicht sie ihm eine glänzende edle leere Schale.
Nun liegt er hier am Wegesrand und sich letzte Gedanken macht. Warum habe ich mich von schönen Dingen blenden lassen, dadurch hat mich mein Leben verlassen.

Hätte ich doch den Inhalt beachtet würde ich noch weiter wandern und die wahren schönen Dingen beachten.

Seine Einsicht kam zu spät, für ihn hat nur das Falsche gezählt.

Print Friendly, PDF & Email
Über die Autorin
Picture of Liselotte

Liselotte

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest. Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken.
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Ähnliche Geschichten

Urlaubs – Träumereien

Festhalten, ach könnte ich diese Zeit doch nur festhalten, in meinen Ohren höre ich das leise Rauschen der Wellen, die ganz sanft und dann wieder

Print Friendly, PDF & Email

Jedes Leben schreibt ein Buch

Als ich an diesem schönen Nachmittag unter dem schattenspendenden Apfelbaum saß und in meinem Buch las, überkam mich plötzlich eine angenehme Müdigkeit. „Was soll’s“, dachte

Print Friendly, PDF & Email

Es ist doch nur eine Zahl

Es war ein besonderer Tag, an dem ich meinen runden Geburtstag feierte, und die Zahl, die ich erreichten durfte, war doch schon hoch. Doch all

Print Friendly, PDF & Email

Eine kleine Träumerei

  Als ich heute aus dem Fenster blickte, überkam mich sofort der Gedanke: „Das Wetter ist nichts für mich. Ich schloss meine Augen und träumte

Print Friendly, PDF & Email

Es war doch erst gestern

Gedankenverloren stehe ich an diesem trüben Vormittag am Fenster und blicke in den Garten. Mein Blick fällt auf das kleine Gartenhaus. „Ja, du könntest viele

Print Friendly, PDF & Email

Schreib mir was Nettes

Du hast Fragen oder möchtest mir gerne etwas mitteilen? Feedback, Anregungen?

Willkommen bei den kleinen Geschichten!

Hier findet ihr Texte, Gedichte und kleine Weisheiten aus dem alltäglichen Leben. Geschichten die das Leben schreibt.

Seit vielen Jahren schreibe ich leidenschaftlich gerne und halte meine Gedanken, inspiriert durch Schicksale, Lebensveränderungen oder Erlebnisse auf Papier fest.

Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer ein wenig zum Nachdenken
.

Eure Liselotte